PC schneller machen

//PC schneller machen

Tempo statt Frust.

Neu gekaufte Computer sind in den ersten Monaten sehr flott. Doch spätestens nach einem halben Jahr kann allein das Starten zum Alptraum werden. Wie also kann das sein, dass neue Computer in der Anfangszeit flott sind und nach ein paar Monaten langsam? Dahinter steckt zum Glück kein technischer Fehler. Wir als Benutzer sind hauptsächlich verantwortlich dafür.

Ein Beispiel mit folgender Ausgangslage:

[pullquote]Du befindest dich in einem chaotischen Zimmer, alles liegt auf dem Boden und du hast mehr oder weniger den Durchblick verloren. Kommt den wenigsten wahrscheinlich bekannt vor. ;-)[/pullquote]

Zudem folgende Fragen:
[pullquote]Wie lange brauchst du um aus dem Zimmer zu kommen? Wie lange brauchst du um etwas wieder zu finden? Was geschieht in deinem Gehirn? Und die wichtigste Frage, wie beantwortest du gleichen Fragen wenn das Zimmer aufgeräumt ist.[/pullquote]

Lösung:
[pullquote]Die Lösungen sollte jedem klar sein. Je chaotischer also das Zimmer umso länger der Weg und die Suche. Je aufgeräumter das Zimmer umso kürzer der Weg und die Suche. Das Gehirn, der entscheidende Faktor muss entweder intensiv und lange oder leicht uns kurz arbeiten. [/pullquote]

Klingt logisch, ist es auch. Mit dieser Erkenntnis können wir uns jetzt an den Computer wagen, das Tempo verbessern und den Rechner wie in den ersten Tagen zum Rasen bringen. Denn unsere Rechner funktionieren im Prinzip nicht anders. Stehen der CPU und dem RAM also zu viele unnötige Informationen zur Verfügung braucht man sich über einen langsamen Rechner nicht zu wundern. Mit anderen Worten, je mehr Daten-Müll sich anhäuft umso länger die Ladezeit.

Daten-Müll & die große Aufräumaktion

Wo also kommt der ganze digitale Müll her und wie können wir diesen vermeiden? Ganz vermeiden können wir den Müll nicht. Allein durch das Surfen im Internet ist es notwendig das Daten lokal auf unserem Rechner gespeichert werden. Beim Installieren von Treibern, Software und Spielen werden bestimmte Einträge im „Register=Registry“ neu geschrieben. Somit sammeln sich nach und nach beispielsweise viele Programme im Autostart an. Fazit, der PC wird braucht sehr lange um hoch zu fahren und wird durch etliche Tools die im Hintergrund laufen langsamer. Fachleute wissen wo die Altlasten auf dem Rechner liegen und können diese löschen oder abschalten. Für alle anderen…
[pullquote]… zwei wirklich klasse Tools, die die Aufräumarbeit übernommen.[/pullquote]

[one_half]- CC Cleaner (kostenlos)

cc-cleaner

[/one_half]TuneUp Utilities (15 Tage kostenlos)

tune-up

Installieren und los geht`s.

Der CC-Cleaner macht im Prinzip nur das was er soll. Datenmüll entfernen. Für jeden PC-User das „Must Have Tool“ zumal es kostenlos ist. Herunterladen, installieren, durch die Software leiten lassen und das Aufräumen starten. TuneUp Utilities bietet weitaus mehr. Ein durchaus mächtiges Programm um nicht nur Datenmüll zu entfernen. TuneUp hilft dir auf eine einfache Art und Weise die beste Leistung aus deinem Rechner zu holen. Mit dem Speed Button kann dein Rechner in Top-Form auflaufen. Ein wirklich klasse Programm mit wichtigen Funktionen. Einfach mal ausprobieren. Einziger Nachteil, nach der Testversion wird man zur Kasse gebeten.

Viel Spaß beim Aufräumen 😉

2013-06-07T14:32:38+02:00Juni 7th, 2013|Computer & Software|

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Foto-Download

Hiermit bestätige ich, den Bildnutzungsvertrag gelesen und akzeptiert zu haben.

Foto-Sammelbox

Hiermit bestätige ich, den Bildnutzungsvertrag gelesen und akzeptiert zu haben.

Sie haben keine Fotos in Ihrer Sammelbox.