Das Füllen einer Gabione

//Das Füllen einer Gabione

Das Füllen der Zaungabione ist kein unwichtiges Thema.

Jeder sollte sich bewusst sein, dass dies stets mit Feingefühl verbunden ist. Der Sinn einer Gabione ist es doch als Sichtschutz zu dienen. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, dass Sie Ihr Füllmaterial sorgfältig auswählen.

Sie sollten sich darüber informieren, welche Gesteinskörnungen erhältlich sind. Wie in meinem ersten Blogeintrag ( 02.April.13 ) erwähnt, wird es sehr schwierig werden, mit einem groben Stein einen flachen Zaun oder mit einem feinen Stein einen grobmaschigen Zaun zu befüllen.

Allein das reinwerfen der Steine wird nicht komplett ausreichen um einen Sichtschutz zu errichten. Sie sollten mit den Fingern zwischen die Masche fassen und die Steine noch ein wenig drehen bzw. wenden. Jeder Stein hat ein anderes Format und wird demnach auch anders in der Gabione liegen. Ein notwendiger Schritt, der sich am Ende jedoch lohnen wird, da Sie jegliche Löcher ( sogenannte Nester ) vermeiden können. Am einfachsten lässt sich natürlich Rundkorn verarbeiten. Bei sehr ordentlicher Verarbeitung, könnte man sogar eine Matte wegnehmen und die Steine würden nicht herausfallen.

Mit unserer Auswahl an über 40 verschiedenen Sorten Gabionesteinen, bieten wir für jeden Geschmack etwas Passendes an. Kombinieren Sie ruhig verschiedene Farben oder erschaffen Sie neue Formen um Ihrem Zaun eine individuelle Note zu verpassen. Sie arbeiten in Ihrem Garten viel mit Licht? Kein Problem! Füllen Sie Ihre Zaungabione mit passenden Glasbrocken und kombinieren Sie diese mit einem LED – Schlauch. Vielleicht haben Sie auch eine neue, außergewöhnliche Idee. Die Freiheiten sind nahezu grenzenlos.

2013-04-05T16:48:58+02:00April 5th, 2013|Gabionen|

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Foto-Download

Hiermit bestätige ich, den Bildnutzungsvertrag gelesen und akzeptiert zu haben.

Foto-Sammelbox

Hiermit bestätige ich, den Bildnutzungsvertrag gelesen und akzeptiert zu haben.

Sie haben keine Fotos in Ihrer Sammelbox.